Infostand auf der Gesundheitsmesse in Bad Marienberg

Einmal mehr war der Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. bei der Gesundheitsmesse in Bad Marienberg mit einem Info-Stand vertreten. Zahlreiche Besucher interessierten sich für das – auch in diesem Jahr – interessante und abwechslungsreiche Wanderprogramm und für die Arbeit des Vereins.

 Viele anregende Gespräche fanden statt und Kontakte wurden geknüpft. Die Aktiven am Messestand wurden nicht müde, auf alle Fragen kompetent und ausführlich einzugehen.

Märchenhafter Nachmittag am Wiesensee

Am 14. Februar trafen sich 14 Vereins-freundinnen und -freunde in der Tourist-Information am Wiesensee. Bei leckeren Häppchen und Getränken, strahlendem Sonnenschein und einem traumhaften Blick über den zugefrorenen See ließen sie sich von der Westerwälder Autorin Christiane Fuckert in die Welt der Märchen entführen. Die sympathische Autorin las aus einer noch nicht erschienen Märchensammlung für Erwachsene.

Im Anschluss freute Frau Fuckert sich über die positive Resonanz aber auch darüber, dass von den Zuhörern konstruktive Anregungen kamen. Danach stellte sie kurz weitere ihrer Bücher vor.

Die Anregung, eine ähnliche Veranstaltung am gleichen Ort im Laufe des Jahres zu wiederholen, fand großen Anklang. Hans Jürgen Wagner bedankte sich nicht nur bei der Autorin für diesen "märchenhaften" Nachmittag, sondern auch bei Nina Engel von der Tourist-Info für die Bereitstellung des nett gestalteten Raumes und die liebevolle Tischdeko.

 

 Winterwanderung um Marienstatt

Einen schönen Wintertag hatten sich die Wäller Wanderer ausgesucht, um in das Wanderjahr 2018 zu starten. Am Samstagmittag machten sich ein Dutzend Wanderfreunde auf eine kurze Wanderung um Marienstatt. Wanderführer war Heinz-Erhard Baldus, mit dem die Gruppe auf einem – zunächst leicht bergan führenden – Weg zur Großen Nister wanderte.

Nach der Überquerung des Baches ging es oberhalb des idyllischen Tals der Großen Nister durch lichten, sonnendurchfluteten Wald. Auch hier hat der letzte Sturm seine Spuren hinterlassen. Entlang des recht informativen Naturlehrpfades führte der Weg in einem großen Bogen zurück nach Marienstatt, wo die Gruppe noch kurz die herrliche Sonne genoss, bevor sie sich zum gemütlichen Kaffee im Brauhaus niederließ.