Betriebsbesichtigung bei Fingerhuthaus 

Auch ein paar Schneeflocken konnten 25 Vereinsmitglieder  nicht davon abhalten, sich in Neunkhausen zur Betriebsbesichtigung einer Fertighausfirma zu treffen. Empfangen wurde die Gruppe vom technischen Leiter Herrn Benjamin Ermert. 


Nach einer sehr informative Einführung in die inzwischen mehr als 115 Jahre  Firmengeschichte und über die deutschlandweite Firmenstruktur begab sich die Gruppe in die doch erstaunlich großen Produktionshallen, in denen die Teile für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und auch gewerblichen Bauten u.a. nach individuellen Wünschen der Kunden gefertigt werden. Es wird ausschließlich auf der Basis europäischen Fichtenholzes gebaut. Von der Planung bis zur Realisierung erhält der Kunde sein Gebäude komplett von einem Partner.


Die Besuchergruppe erhielt einen detaillierten Einblick in die Fertigung und viele Fragen wurden fachmännisch beantwortet.
Nach zwei Stunden durften die Teilnehmer sich noch an Kuchen und Kaffee erfreuen, bevor es wieder auf den Heimweg ging.    




Winterwanderung auf den Köppel

Neunzehn Wanderfreunde starteten zur Winterwanderung, die auf den Köppel bei Ransbach-Baumbach führte. Mussten die Fahrgemeinschaften noch bis Montabaur mit dichtem Nebel kämpfen, war der Weg zum Köppel dann nebelfrei und fast kam die Sonne durch. Nach einer knappen Stunde war die Höhe erreicht, und einer Einkehr zum Kaffeetrinken stand nichts mehr im Wege. In der Gaststätte herrschte Hochbetrieb, was sicher auch dem trockenen, nicht allzu kalten Winterwetter zu verdanken war. Frisch gestärkt machte sich die Gruppe auf den leicht zu begehenden Rückweg. H.J. Wagner dankte Friedhelm Hannappel für die Durchführung dieser Wanderung und lobte den gelungenen Auftakt ins neue Wanderjahr.

nach oben